ANNALINDE | Lernen im Garten

Ein zentrales Tätigkeitsfeld von ANNALINDE ist die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) mit Schwerpunkt auf Umweltbildung, Kultur und Sozialen rund um einen nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln (ökologischer Anbau, urbane Landwirtschaft, Biodiversität, Saisonalität und Regionalität, geschlossene Ressourcenkreisläufe, gesunde Ernährung). Hierzu bieten wir neben dem Gartenarbeitstag Workshops zu einzelnen Themen an, entwickeln Projekte, begleiten Schul- und andere Ablegergärten mit Lernprojekten und dienen den Gruppen von Kindern, Schülern, Studenten und Erwachsenen als Ort erfahrungsbasierten Lernens. Über einen Ko-konstruktiven Lernansatz vermitteln und erfahren wir Gestaltungkompentenzen voneinander.

So arbeiten wir auch in Kooperationen mit Kultureinrichtungen und KünstlerInnen daran, die Themen der sozialen und ökologischen urbanen Landwirtschaft auch durch Formen kultureller Bildung zu vermitteln.

Exkursionen

Über das gesamte Jahr hinweg bieten wir Führungen sowohl im Gemeinschaftsgarten als auch in der Gärtnerei an. In einem etwa 45-minütigen Rundgang erzählen wir darüber, wie wir die Idee einer urbanen Landwirtschaft in den Leipziger Westen gebracht haben. Wir zeigen, wie wir mit Hilfe von recycelten Behältern und kompostierten organischen Materialien oder in der alten Gärtnerei wieder 300 verschiedene Sorten Gemüse in der Stadt anbauen. Auf Wunsch vertiefen wir auch gerne einzelne Themen (z.B. Kompost, Stadtplanung, Gemüsevielfalt).

Die Führungen können auf Deutsch oder Englisch gebucht werden. Der Mindestgesamtpreis für Führungen beträgt 40 Euro, bei Gruppen die mehr als 25 Teilnehmer haben, müssen evtl. zwei Führungen gebucht werden. Führungen sind in der Saison täglich möglich, wir freuen uns über frühstmögliche Anmeldung.

Anmeldungen und weitere Informationen: info@annalinde-leipzig.de, Telefon 015221655436

Lernen im Garten

Bei uns können Kinder und Jugendliche mit eigenen Händen Gemüse und Kräuter anbauen. Sie müssen dafür nicht einmal die Stadt verlassen. Sie lernen dabei durch konkrete Erfahrung, wie man Lebensmittel ökologisch herstellt, welche Vielfalt an Nutzpflanzen es gibt und wie viel besser das Selbstangebaute schmeckt als die abgepackten Sachen aus dem Supermarkt. In unserer sozialen urbanen Landwirtschaft möchten wir möglichst vielen Kindern die Möglichkeit geben, solche Erfahrungen zu machen.

Dazu suchen wir verstärkt die Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen, und bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit an.

Weitere Informationen: info@annalinde-leipzig.de, Telefon 015221655436

Grundschule

Klasse Grundschule: 
1, 2, 3, 4

Kosten

ab EUR 40,00
Ökonomische Aspekte: 
Erschließung von Brachflächen Neue ökonomischGeschäftsmodelle Entwicklung, Anwendung und Test neuer Technologien Neue Allianzen/Kooperationen für die Produktverteilung Einführung neuer Produkte und Praktiken in den urbanen Raum Neue Möglichkeiten für die Nutzung urbaner Flächen
Ökologische Aspekte: 
Verbesserte Ressourceneffizienz Neue ökologische Praktiken Ökologisch hochwertigere Flächen durch Umweltsanierung
Soziale Aspekte: 
Neue Formen der Gemeinschaft Neue Gemeinschaftsräume Größere Unabhängigkeit von Sozialleistungen Neue Netzwerke Neue Formen der Partizipation Aufbau von Kapazitäten/ Fähigkeiten / Wissen Neue Arbeitsbereiche/ neue Perspektiven Arbeit und Arbeitserfahrungen (Jugendliche und Erwachsene) Neue/alternative Wege der Wissensverbreitung

Anbieter-Info

ANNALINDE gGmbH
Lützner Staße 108
04177 Leipzig
Telefon: 015221655436
Anprechpartner/-in:
Herr D. Renner