Anders lernen: Schulhofgärten

»Schulhofgärten« als gestaltbare Räume bieten sowohl im Rahmen des Unterrichts, als auch eines regelmäßigen Nachmittagsangebots einen Ort, der an die Erfahrungs- und Erlebniswelt der SchülerInnen angeknüpft und ganzheitliches Lernen fördert. Neben dem Erwerb von naturwissenschaftlichen Kenntnissen lernen Kinder hier Grundlagen des sozialen Miteinanders und des partizipativen Gestaltens. Ihre kreativen Fähigkeiten werden ebenso gefördert wie ihr Verantwortungsgefühl für die Umwelt.
Mit unserem Angebot der »Schulhofgärten« bringen wir die Vorstellungen der LehrerInnen und engagierten Eltern vor Ort mit unserem Verständnis von hochwertigen Bildungsangeboten zusammen und lassen ein regelmäßiges Angebot entstehen. Auch bei der Pflege des Gartens in den Sommerferien helfen wir gern.

Wir haben durch unsere Kooperation mit der Ackerdemie auch die Möglichkeit Unterrichtsmaterial und einen Kompletten Beetplan mit Anleitung und Saatgut/Jungpflanzen zur Verfügung zu stellen. So wird der Lehrperson an der Schule viel Vorbereitungsarbeit abgenommen. http://www.gemüseackerdemie.de/

Grundschule

Klasse Grundschule: 
1, 2, 3, 4

Kosten

je nach Art des Projekts
Ökonomische Aspekte: 
Die Kinder lernen, dass Gemüse nicht im Supermarkt wächst und bekommen das nötige Wissen um einen Teil ihrer nahrung selbst anzubauen.
Ökologische Aspekte: 
Die Kinder spüren die Natur durch den Garten mit allen Sinnen und lernen ökologische Zusammenhänge zu begreifen.
Soziale Aspekte: 
Im Team lässt sich der Garten am besten stemmen. Gemeinsam wird beobachtet und entschieden, wann das Gemüse erntereif ist. Das Gefühl selbst Lebensmittel anzubauen schafft ein Gefühl der Selbstwirksamkeit und stärkt das Selbstbewusstsein.

Anbieter-Info

Junges Gemüse
Schützengasse 18
01067 Dresden
Telefon: 01637200617
Anprechpartner/-in:
Herr Thomas Kowalski