Kontakt

INKOTA-netzwerk e.V.

Kreuzstr. 701067Dresden

Ansprechpartner: Frau Beate Schurath

Kontakt aufnehmen

INKOTA-netzwerk e.V.

INKOTA ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher, engagierter Menschen und Gruppen, die gemeinsam für eine gerechte Welt eintreten. Viele dieser Engagierten kommen aus der ökumenischen Bewegung für „Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung”, der internationalen Solidaritätsbewegung oder der globalisierungskritischen Bewegung. Uns eint die Hoffnung, dass eine Entwicklung hin zu einer gerechten Welt möglich ist, und die Überzeugung, dass es sich lohnt, gemeinsam dafür einzutreten.
Entwicklung verstehen wir dabei als einen Prozess der Befreiung, in dem Menschen überall auf der Welt selbstbestimmt Hunger, Armut und ungerechte Machtstrukturen überwinden, um ihre Menschenwürde zu bewahren, ihre Menschenrechte zu verteidigen und die Kontrolle über lebensnotwendige Ressourcen zu erlangen.
Mit unserer Arbeit setzen wir uns für eine Welt ein, in der die Lebensinteressen aller Menschen mehr zählen als das ökonomische Interesse der Privilegierten. Dabei verbinden wir die Unterstützung unserer PartnerInnen im Süden mit entwicklungspolitischer Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung in Deutschland.
INKOTA unterstützt Projekte von Nichtregierungsorganisationen, Basisinitiativen und sozialen Bewegungen in Mittelamerika, Mosambik und Vietnam, die in ihren Ländern für gerechtere gesellschaftliche Strukturen eintreten.
Die Projektarbeit in unseren Partnerländern des Südens ist eng mit der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland verbunden. Mit Kampagnen, Aktionen und Veranstaltungen wollen wir die Menschen dafür sensibilisieren, dass die globalen Probleme vor der eigenen Haustür beginnen. Dabei engagieren wir uns gemeinsam mit internationalen Partnern für die Bekämpfung des Welthungers und eine gerechte Agrar- und Handelspolitik, für faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen in Produktionsstätten in Entwicklungsländern, für Klima- und Ressourcengerechtigkeit und für eine Regulierung der internationalen Finanzmärkte.

Think Globally, Act Locally – Workshop-Handbuch zum globalen Lernen

Materialtyp

Arbeitsmaterial

Zielgruppe

Jugendliche

Themen

Bezahlbare und saubere Energie, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte

Roll-Up Ausstellung Ressourcengerechtigkeit

Materialtyp

Informationsmaterial

Zielgruppe

Erwachsene

Themen

Bezahlbare und saubere Energie, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Konflikte, Frieden und Migration, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit

INKOTA Infoblatt: Zukunftsfähige Rohstoffpolitik

Materialtyp

Informationsmaterial

Zielgruppe

Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen

Themen

Bezahlbare und saubere Energie, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit