Erst denken, dann drucken

Schlechtes Gedächtnis? Das kennen viele: Um wichtige Informationen nicht zu vergessen, werden E-Mails oft ausgedruckt. Welche Auswirkungen dieses Verhalten auf die Umwelt hat, ist vielen nicht bewusst. 13 Millionen Hektar Wald werden jedes Jahr abgeholzt. Die Hälfte von Ihnen für Papier. In den letzten 60 Jahren hat sich der weltweite Papierverbrauch versiebenfacht. 250 Kilogramm Papier werden in Deutschland pro Kopf und Jahr verbraucht, fast so viel wie in allen Ländern Afrikas und Südamerikas zusammen.

Ein erster Schritt kann sein, den unnötigen Druck von Dokumenten zu vermeiden.

Ein zweiter Schritt könnte es sein, auch andere zu diesem Thema zu sensibilisieren und aufzuklären. Eine einfache und unaufdringliche Möglichkeit ist es, sich eine entsprechende E-Mail Signatur zuzulegen, welche den Appell enthält, seinen Papierverbrauch zu überdenken. Eine Signatur lässt sich leicht einrichten. Hier ein Beispiel.

Wenn ihr weitere Möglichkeiten sucht eure Mails ökologischer zu gestalten, könnt Ihr euch über grüne Mailanbieter informieren.

Außerdem haben der WWF Deutschland und die Werbeagentur Jung von Matt unter dem Motto „Save as WWF – Save a tree“ gemeinsam ein neues grünes Dateiformat entwickelt: das WWF - eine pdf-Datei, die sich nicht ausdrucken lässt – mehr Infos dazu hier.